Veranstaltungen 2016

OCRM Classic Days 2016


50 Jahre Autogeschichte – 100 Oldtimer – 200 Jahre Rheinhessen

OCRM Classic Days 2016

"Hier geht's zur OCRM Classic Days Gesamtwertung"

In der Hofeinfahrt beim Weingut Steitz in Badenheim liegt der rote Teppich. Gläser stehen bereit. Die Montagehalle im Autohaus Senger in Ingelheim ist leergeräumt. Neben den vorbereiteten Hebebühnen warten die Mechaniker. Alle freuen sich, aktiv dabei zu sein -
bei der 23. Internationalen Rhein-Main Oldtimerfahrt des OCRM. Und die steht im Jubiläumsjahr der Region ganz unter dem Zeichen 200 Jahre Rheinhessen. Als einer der Förderer der Jubiläumskampagne '200 Jahre Rheinhessen' hat der OCRM diese Ausfahrt ganz danach ausgerichtet, die Teilnehmer durch die Schönheiten der Region zu führen.

Am Samstag, den 13. August 2016 waren sie dann wieder auf Tour; 102 Oldtimer aus den Baujahren 1926 bis 1980 und jeder hoffte auf einen Pokal. Ja sogar der Sommer lies sich endlich und pünktlich zur Veranstaltung wieder blicken. Start und Ziel der Ausfahrt war natürlich wie in jedem Jahr das malerische Schloss Waldthausen in Budenheim.

Im Ingelheimer Autohaus Senger gab es die erste Streckenprüfung. Bei Kaffee und Kuchen konnten die Zuschauer in Ruhe beobachten, was nun in der Montagehalle auf den vorbereiteten Hebebühnen geschieht. Und die Fahrer mussten gleich ihr mechanisches Können unter Beweis stellen. Wie schnell kann man ein Ersatzrad montieren?

Weiter ging es nach Bingen. Auf dem Gelände der Firma Oerlikon-Balzers, am Ockenheimer Graben, wartete bereits die nächste Durchgangskontrolle. Nach einem Abstecher zur Lauschhütte gab es beim Brauwerk in Bad Kreuznach eine wohlverdiente Mittagspause. Von dort aus war Aufbruch in die zweite Etappe.

Und was war nun mit dem roten Teppich? In Badenheim beim Weingut Steitz waren inzwischen die Gläser gefüllt. Hier wurden gleich Fahrer und Beifahrer gefordert. Während die Fahrer sportlich geschickt auf eine Torwand zielen mussten, galt es für die Beifahrer bei einer Weinverkostung die richtige Rebe zu erkennen. Der Winzer persönlich überwachte das Geschehen. Zur Krönung wanderte schließlich eine feine Flasche Rheinhessenwein in die Bordtasche.

Anschließend führte die Route über Sprendlingen, St. Johann, Partenheim und Appenheim nach Gau Algesheim zum Weingut Lich am Laurenziberg. Auch hier wurde den Teams nach durchlaufener Streckenprüfung eine Flasche edlen Tropfens vom Winzer überreicht. Für manchen Oldie war der Anstieg dorthin nur langsam und im ersten Gang zu schaffen, eine echte Herausforderung also an die Maschine.

Nach der letzten Durchgangskontrolle in Nieder-Olm trafen schließlich alle wohlbehalten und zufrieden nach 147 km im Ziel am Schloss Waldthausen ein. Zur Siegerehrung, die von Marc Schmidt ( HR 1) zusammen mit unserem Organisations- und Fahrtleiter Wilfried Vögele moderiert wurde, waren dann alle Schmuckstücke wieder im romantischen Schlosshof aufgereiht. Blütenkönigin Nadia I. mit Ihren Prinzessinnen Maria und Tamara aus Budenheim sowie Erntekönigin Lena I. mit Ihren Prinzessinnen Lina und Mia aus Heidesheim gaben der Feier einen königlichen Rahmen. Die Band SKY sorgte Samstag und Sonntag musikalisch für schwungvolle Unterhaltung. Nach der letzten Durchgangskontrolle in Nieder-Olm trafen schließlich alle wohlbehalten und zufrieden nach 147 km im Ziel am Schloss Waldthausen ein. Zur Siegerehrung, die von Marc Schmidt ( HR 1) zusammen mit unserem Organisations- und Fahrtleiter Wilfried Vögele moderiert wurde, waren dann alle Schmuckstücke wieder im romantischen Schlosshof aufgereiht. Blütenkönigin Nadia I. mit Ihren Prinzessinnen Maria und Tamara aus Budenheim sowie Erntekönigin Lena I. mit Ihren Prinzessinnen Lina und Mia aus Heidesheim gaben der Feier einen königlichen Rahmen. Die Band SKY sorgte Samstag und Sonntag musikalisch für schwungvolle Unterhaltung.

Den Gesamtsieg schaffte die Startnummer 10 - Herr Hermann Elbert mit Ehefrau Waltraut auf einem Opel Kapitän - Baujahr 1939 - mit 55 PS in der Klasse 3 - Automobile bis Baujahr 1940. Herr Elbert fährt für das Motor Sport Team Lufthansa ( MSTL ). Der Rhein Main Oldtimer Pokal und Siegerkranz für den Gesamtsieger wurde von den Herren Ralph Steffens (Vertreter für den Herrn Bürgermeister Rainer Becker, Budenheim) und Adam Schmitt sowie den Majestäten aus Heidesheim und Budenheim an die strahlenden Gewinner überreicht.

Das beste Damenteam an diesem Tag war Frau Heike Funke mit Beifahrerin Maria Ramp, mit einem MB 450 SE, - Baujahr 1973. Dafür konnten sie aus den Händen von Herrn Kreisbeigeordneten Adam Schmitt (Vertreter von Landrat Schick) den vom Landrat Schick gestifteten Pokal entgegen nehmen.

Viele Oldtimerbegeisterte nutzten am Samstag die Gelegenheit an der Strecke und den Kontrollstellen die schönen Fahrzeuge in Ruhe aus der Nähe zu betrachten und die Teams bei Bewältigung der Aufgaben zu beobachten und anzufeuern. Und tatsächlich gab es viel zu bestaunen! Das älteste Fahrzeug zum Beispiel war ein Morris Cowley ( Bullnose ) von 1926, wunderschön in blau mit schwarzen Kotflügeln, eine cremefarbene Borgward Isabella mit weißem Dach, Baujahr 1961 oder ein schickes blaues Triumph Spitfire MK 4 Cabrio von 1982. Und manch einer hat auch eine weite Anreise nicht gescheut, um dabei zu sein. Das Team mit der weitesten Anreise kam mit einem Mini Innocenti H 36 - Baujahr 1975 aus der Region Baden - Baden.

Wer sich am Samstag noch nicht sattgesehen hatte, konnte dann am Sonntag beim traditionellen 7. Oldtimerfrühschoppen die meisten der Teilnehmer nochmals im Schlosshof in aller Ruhe begutachten. Aber nicht nur das. Wer selbst mit einem Oldtimer anreiste, durfte sich damit im Schlosshof unter die Teilnehmer mischen. Und dies wurde rege genutzt. Der Frühschoppen war bestens besucht. Bereits um 11:00 Uhr gab es im Schlosshof keinen freien Parkplatz mehr. Fast 3000 Besucher bestaunten bei Sonnenschein, kulinarischen Genüssen und guter Musik die Liebe zum Oldtimer in allen Facetten. Es gesellten sich Traktoren und motorisierte Zweiräder mit und ohne Beiwagen in allen Größen zu den Automobilen. Ein Chevy von 1956, originalgetreu mit Weißwandreifen, fuhr sogar mit Wohnanhänger vor. Über 500 Fahrzeuge füllten das Gelände. Abgerundet wurde das Bild bei einigen durch stilechte Kleidung bis hin zur Lederhose. Die Band SKY bildete auch heute den musikalischen Rahmen.

Und noch einmal gab sich Erntekönigin Lena I. mit Ihren Prinzessinnen Lina und Mia am Sonntag die Ehre. Die Majestäten unterstützten den Fahrtleiter bei der Prämierung der schönsten Automobile, Motorrädern und Traktoren. Ebenfalls begeistert von dem schönen und einmaligen Ambiente des Schlossparks sowie den vielen 2- und 4 rädrigen Oldtimer - Fahrzeugen und dem großen Besucherandrang zeigte sich Kurt Oehm (Referent für die Betreuung der Ortsclubs) vom ADAC Hessen Thüringen e.V. Herr Oehm war der Einladung zum Frühschoppen gerne nachgekommen. Als Ehrengäste zum Jubiläumsjahr 200 Jahre Rheinhessen konnten wir Herrn Peter Eckes (Vorsitzender des Vorstandes Rheinhessen Marketing e.V.) sowie Herrn Ingo Steitz (Vizepräsident des Winzerverbandes Rheinland Pfalz Süd) beim Oldtimerfrühschoppen begrüßen.

Praktisches Detailwissen zur Motorentechnik wurde wieder durch die Kleinmotorengruppe um Herrn Dindorf mit ihren Modellen anschaulich vermittelt.

Viel Gucken und Staunen macht Hunger und Durst. 150 l Bier flossen durch den Zapfhahn. Reichlich Sekt, Wein und Erfrischungsgetränke gingen über den Tresen. Am Grillstand gab es lange Schlangen. .Der Andrang auf das Kuchenbuffet war groß. Bereits um 15:00 Uhr waren alle Kuchenplatten leergefegt. Gut, dass mancher seinen Picknickkorb dabei hatte.

Vielleicht ist ja jetzt bei dem einen oder anderen die Lust geweckt, im nächsten Jahr auch einmal aktiv dabei zu sein. Die OCRM Classic Days 2017 sind am 12. und 13. August 2017.

Michaela Picard mit Wilfried Vögele

Danke an alle Clubfotografen.